Workflow navigierte Implantologie bei anteriorer Brückenversorgung – Fallstudie von Frau Dr. Annette Felderhoff-Fischer

Die statische Navigation hatte ihre Anfänge mit Schablonen, die mittels dreidimensionaler Bildgebung erstellt wurden und zunächst auf Knochenniveau platziert wurden. Die Weiterentwicklung der Navigationssysteme erlaubte eine präzise prothetisch orientierte Planung der Implantatpositionen im Sinne des „Backward-Plannings“ und die Lagerung der OP-Schablone auf der Restbezahnung bzw. der Gingiva, ein transgingivales Inserieren der Implantate und eine provisorische Sofortversorgung wurden möglich.

Weiterlesen

Implantologische Möglichkeiten – ein Fallbeispiel

Die Ästhetik spielt in der heutigen Zeit eine große Rolle, daher gehören zum idealen Erscheinungsbild vor allem auch weiße, gerade und gepflegte Zähne. Patienten, die an einer Fehlbildung ihres Gebisses leiden, haben jedoch krankheitsbedingt Schwierigkeiten mit ihren Zähnen – vor allem in Funktion und Ästhetik.

Weiterlesen

Ein Fallbericht von Prof. Dr. Pommer: Membran-Deckung bei Perforation der Kieferhöhlenschleimhaut

Besonders zur Beherrschung von intraoperativen Komplikationen wie bukkale Knochendehiszenzen oder die Perforation der Kieferhöhlenschleimhaut beim Sinuslift sind verlässliche Materialien von essenzieller Bedeutung. Mit ihrer hohen Reißfestigkeit, langen Resorptionszeit und einfachem Handling beim Trimmen der creosTM xenoprotect bietet die Membran gerade in diesen Situationen entscheidende Vorteile.“ so Priv. Doz. Ass. Prof. Dr. Bernhard Pommer von der Akademie für Orale Implantologie, Wien.

Weiterlesen

Optimale Planung als Erfolgsrezept

NobelClinician basierte CAD/CAM Procera Implant Bridge Zirkon – Thomas Pawlowski und Christian Smaha zeigen die wesentlichen Vorzüge des Verfahrens anhand eines Fallbeispieles. Sie schöpfen dabei aus ihrer langjährigen Erfahrung in der Anwendung der NobelGuide sowie der quantenhaften Weiterentwicklung der NobelClinician Planungssoftware mit weit mehr als 500 umgesetzten Planungen.

Weiterlesen

10.000 Implantate können nicht lügen

Eine schon etwas ältere Abhandlung der Implantatakademie Wien zeigt Langzeiterfahrungen und eine Risikoanalyse für 13.147 Implantate. Die im Zeitraum von 2004 bis 2012 in der Implantatakademie Wien gesetzten Implantate haben insgesamt eine Gesamterfolgsrate von 97%. Grund genug für ein Gespräch mit Priv.-Doz. Ass.-Prof. Dr. Bernhard Pommer und Univ.-Prof. Dr. Georg Mailath-Pokorny.

Weiterlesen

Eindrücke von der 36. Internationalen Dental-Schau in Köln

Die IDS ist nicht nur Fachmesse für den Dentalmarkt, sie gilt als die Weltleitmesse der Dentalbranche. Mit mehr als 2.000 Ausstellern aus mehr als 50 Ländern zeigt die IDS Messe Köln die gesamte Angebotsbreite des Dentalmarkts, in erster Linie für den zahnärztlichen und zahntechnischen Bereich, aber auch Infektionsschutz und Wartung, sowie Dienstleistungen, Informations-, Kommunikations- und Organisationssysteme kommen nicht zu kurz. Abgerundet von einem attraktiven Rahmenprogramm zählt die IDS in diesen Tagen als die Anlaufstelle für Zahnärzte und Zahntechniker, den Dentalfachhandel, die Industrie, aber auch Interessierte aus Forschung und Entwicklung.

Weiterlesen

Digitale Weiterentwicklungen in der Implantologie: Im Gespräch mit Univ.-Prof. DDr. Werner Zechner

Der Wiener Univ.Prof.DDr. Werner Zechner, Professor an der Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Vizepräsident der Österreichischen Gesellschaft für Implantologie (ÖGI) und Stellvertretender Abteilungsleiter des Departments für Orale Chirurgie stand dem Dental Journal Austria in der Septemberausgabe 2014 ausführlich Rede und Antwort.

Weiterlesen