Neue Frontzähne am Tag der Extraktion – Sofortimplantation nach dem Wiener Akademie-Konzept

Der Beitrag von Prof. Dr. Georg Mailath-Pokorny, Dr. Rudolf Fürhauser und PD Dr. Bernhard Pommer stützt die Vorteile der Sofortimplantation, die im Vergleich zur verzögerten oder späten Insertion von Zahnimplantaten die Reduktion der chirurgischen Eingriffe und der insgesamten Therapiedauer sowie auch der postoperativen Morbidität der Patienten umfasst.

Im Frontzahnbereich ergeben sich daraus zusätzlich entscheidende Vorteile, denn es werden keine herausnehmbaren Provisorien benötigt und – darin besteht der größte Gewinn – die ursprüngliche Schleimhautsituation sowie der darunterliegende Alveolarknochen können bestmöglich erhalten werden. Ästhetische Ergebnisse gelingen vor allem bei sofortiger provisorischer Versorgung mit individuellen Abutments und zeitnaher Integration des definitiven Zirkonoxid-Aufbaus (Copy-Abutment-Methode). Diese Fülle an Vorteilen für Zahnarzt und Patient wiegen die geringfügig erhöhte Frühverlustrate von Sofortimplantaten auf.

Hier den vollen Artikel lesen.
(Quelle: teamwork media GmbH; Rot&Weiß 4/2015)