Konzentrierte Kompetenz versammelte sich in Budapest

Nobel Biocare lud Ende August zum VIP-Event der Region West nach Budapest ein – ein voller Erfolg. Dort anzutreffen waren hervorragende Vortragende und ihre zeitgemäßen Themen. Zudem gab es ein attraktives Rahmenprogramm mit passend sommerlichen Temperaturen.

„Sie haben ein gemeinsames Ziel – die Lebensqualität Ihrer Patienten wiederherzustellen“. So wurden die Teilnehmer vom DACH-Geschäftsführer Christian Berbalk zum fachlichen Teil des Symposiums begrüßt. Nobel Biocare unterstützt seine Kunden nicht nur mit innovativen Produktlösungen, sondern auch mit anwendungsrelevanten Fort- und Weiterbildungen sowie einem umfassenden Dienstleistungsangebot. Für die kommerzielle Umsetzung der hervorragenden Behandlungskonzepte von Nobel Biocare, wie zum Beispiel der All-on-4 Methode, sieht Nobel Biocare sich mit seinen Kunden in einer echten Partnerschaft für Praxiswachstum und -entwicklung. „All diese Lösungen haben zum Ziel, dass Sie den Patientenkomfort erhöhen und damit auf die sich wandelnden Patientenwünsche noch zielgerichteter reagieren können“, erklärte Berbalk. Am zweiten Tag des Kongresses wurden von Berbalk und Michael T. Studer, Verkaufsleiter DACH, Wachstumsmodelle aus der Praxis für die Praxis präsentiert. Einhergehend erklärten sie, wie sich Kunden das Wertversprechen von Nobel Biocare zum eigenen Praxiserfolg zunutze machen können.

Einen kleinen Abriss zu den Referenten und Ihren Vorträgen in Budapest:

Prof. Dr. Istvan Urban, im Titelbild bei seinem Hands-On-Workshop zusehen, berichtete über das Thema Sausage Technique™ (Ridge Augmentation using GBR“) am Beispiel des Schweinekiefers. Dr. Stefan Reinhardt referierte über Pink Esthetic Score. Zudem hielt Dr. Bastian Wessing einen Vortrag zum Thema „Defektabhängige Handhabung von Kollagenmembranen bei unterschiedlichen 3-Dimensionalen Kieferkammdefekten“.

Nach den interessanten Vorträgen klang am ersten Kongresstag der Abend bei einer entspannten Sightseeing Tour durch Budapest und einem anschließenden Dinner Cruise bei wunderbarem Wetter aus.

Der zweite Tag stand im Zeichen von All-on-4: Den Auftakt machte dabei Prof. Dr. Dr. Norbert Enkling, der seine Erfahrungen mit Behandlungskonzepten für den zahnlosen Patienten aus Sicht der Universität als auch der Privatklinik darlegte. Dr. Christian Hammächer lenkte in seinem Vortrag „Implantate in der ästhetischen Zone bei Hart- und Weichgewebsdefekten“, ausgehend von den Grundlagen der Implantattherapie in diesem Indikationsbereich, besonderes Augenmerk auf die Risikoabschätzung sowie das hart- und weichgewebliche Krisenmanagement. Zudem konnte im Rhetorik Workshop von Gregor Adamczyk die Wirkungsweise und Macht der nonverbalen Kommunikation von TeilnehmerInnen erprobt werden.

Abschließend kann man die fantastische Atmosphäre von der positiven Energie der TeilnehmerInnen und des Nobel Biocare Teams rund um Organisatorin Gönül Kayan ableiten, die den Event zu einem großen Erfolg machten.

Fotos © Marco Sensche