„Der zygomabasierte Ansatz“ – Interview mit Dr. Rubén Davó

11. Mai 2018

Dr. Rubén Davó, Alicante, Spanien, ist ein Vorreiter auf dem Gebiet der jochbeinbasierten Implantatbehandlung. Im Interview mit BDIZ EDI konkret-Projektleiterin My To sprach Dr. Davó über die Entwicklung seines anspruchsvollen Ansatzes, dessen Vorteile und seine Erfahrungen mit dem neuen NobelZygoma Implantat.

Das All-on-4® Behandlungskonzept mit Zygoma – Hospitationskurs

Der 2-Tages Kurs widmet sich der Versorgung atrophierter Oberkiefer durch das All-on-4® Behandlungskonzept mit Hilfe von Zygoma Implantaten. Es wird besonderer Wert auf die praktische Durchführung gelegt daher werden sowohl 2 Live-OPs stattfinden, als auch ausführliche Hands-on-Übungen. Sichern Sie sich Ihren Platz! Hier geht’s zur Anmeldung.

Wann? 12. & 13.10.2018

Wo? Mönchengladbach, Deutschland

Dieser 2-Tages-Kurs widmet sich der Versorgung atrophierter Oberkiefer durch das All-on-4® Behandlungskonzept mit Hilfe von Zygoma Implantaten. Es wird ein besonderer Wert auf die praktische Durchführung gelegt. Neben zwei Live-Operationen (Standard All-on-4® Behandlungskonzept und All-on-4® Behandlungskonzept mit Zygoma Implantaten) finden auch ausführliche Hands-on Übungen der Chirurgie statt. Durch diesen Kurs wird das Wissen zur Versorgung hochatropher Oberkiefer mit festsitzendem Zahnersatz nach dem MALO CLINIC Protokoll vermittelt.

 

Dr. Davó, Sie waren bei der Entwicklung der Zygoma-Implantatchirurgie von Anfang an dabei. Wie ist dieser Ansatz entstanden?

Ich habe damals 1999 zusammen mit Prof. Dr. Per-Ingvar Brånemark und Prof. Dr. Chantal Malevez einen jochbeinbasierten Behandlungsansatz eingeführt. Damals hatten wir keine vorhersagbare Lösung für hochgradig atrophierte Oberkiefer und waren zuversichtlich, dass Zygoma Implantate die Antwort darauf sein könnten. Die Ergebnisse, die wir sahen, waren von Anfang an hervorragend. Fünf Jahre später begann ich, die Insertion von Zygoma Implantaten mit Immediate Function zu kombinieren. Tatsächlich war das der Schwerpunkt meiner Dissertation, die eine der ersten Publikationen weltweit zu Immediate Function bei Zygoma Implantaten war. Einige Jahre später begannen wir mit dem Quad-Zygoma-Konzept mit vier Zygoma Implantaten, wobei wir dieses Mal von Anfang an auf Immediate Function setzten

Was ist für die Patienten der größte Vorteil der Implantatverankerung im Jochbein?

Dr. Rubén Davó, Alicante

Für die Patienten sind die Vorteile enorm. Zuvor war bei Patienten mit hochgradiger Knochenresorption im Oberkiefer eine Augmentation unumgänglich. Der zygomabasierte Ansatz, der nur selten eine Augmentation umfasst, kann Dauer und Kosten der Behandlung verringern, was wiederum die Behandlungsakzeptanz steigern kann. Die Verbesserung der Lebensqualität nach der Behandlung im Jochbein ist gewaltig. Die Kieferprobleme, an denen diese Patienten vor der Behandlung leiden, können zu vielen psychischen, sozialen und funktionellen Problemen führen. Meiner Erfahrung nach kann sich die Lebensqualität nach der Behandlung wieder normalisieren. Das ist bemerkenswert.

 

Nobel Biocare baut bei der Einführung der neuen NobelZygoma-Implantate auf 25 Jahre erfolgreiche Arbeit mit Zygoma Implantaten. Wie sind Ihre Erfahrungen mit diesen neuen Möglichkeiten?

Ich habe bereits viele Fälle mit Nobel Zygoma Implantaten behandelt und mit einer hohen Erfolgsrate abgeschlossen. Ich denke, es ist ein sehr gutes Implantat, denn es bietet mehr Optionen, die Position des Zygoma Implantats entsprechend der unterschiedlichen Anatomien, die wir in der täglichen Praxis sehen, und damit an die Bedürfnisse der Patienten anzupassen. Mit der Oberfläche des Implantats habe ich die Gewinde jetzt genau da, wo ich sie brauche. Meiner Erfahrung nach ist es von Vorteil, wenn Teile der Implantatoberfläche ohne Gewinde sind. Ich finde auch, dass durch die neue konische Implantatspitze die Stabilität etwas höher ist. In einer Studie, die mein Team und ich als Poster auf dem EAO-Kongress 2016 in Paris vorstellten, verfolgten wir 13 Patienten, die alle mit NobelZygoma Implantaten behandelt wurden. Manche Patienten benötigten nur ein Zygoma Implantat, andere bis zu vier. Insgesamt haben wir die klinischen Ergebnisse von 33 NobelZygoma Implantaten bewertet, wobei die Patienten mindestens sechs Monate lang beobachtet wurden. Während dieses Beobachtungszeitraums sahen wir eine Erfolgsrate von 100 Prozent, es gab kein Implantatversagen und alle provisorischen Versorgungen blieben stabil. Insgesamt denke ich, dass die neuen NobelZygoma Implantate einen Fortschritt für den zygomabasierten Behandlungsansatz darstellen; sie bieten Möglichkeiten, die Implantate in verschiedenen Positionen zu setzen und sie helfen meiner Meinung nach, Primärstabilität zu erreichen.

Wie fängt ein Behandler, der mit Zygoma Implantaten beginnen will, am besten mit diesem anspruchsvollen Verfahren an?

Es ist sehr wichtig, spezialisierte Kurse zu besuchen, die auch Nobel Biocare anbietet. Ich leite zum Beispiel einen Humanpräparatkurs mit Prof. Dr. Chantal Malevez, aber es gibt noch viele andere. Einen guten Kurs zu besuchen, ist essenziell, selbst für erfahrene Kieferchirurgen. Um ein erfolgreiches Ergebnis zu erreichen, müssen viele sehr wichtige Details beachtet werden. Man muss dem Protokoll folgen und sich strikt daran halten, vor allem am Anfang. Wenn man dem Protokoll folgt und hochwertige Implantate wie NobelZygoma verwendet, ist man auf dem besten Weg, eine erfolgreiche Behandlung durchzuführen.

Herzlichen Dank, Herr Dr. Davó, für das interessante Gespräch.

 

Quelle: BDIZ EDI konkret 1-2018

Nächster Beitrag

DTX Studio: neue digitale Werkzeuge zur Diagnose und Behandlung von Patienten


Diesen Termin dürfen Sie nicht verpassen! Wir sind auf der 12. Wiener internationalen Dentalausstellung von 25. bis 26. Mai 2018 […]

Weiterlesen


Vorheriger Beitrag

Ten years after – Geführte Chirurgie und Sofortbelastung nach zehn Jahren


Autor: Dr. Maurice Thoneick, www.dres-thoneick.de Die Einführung der computer- bzw. schablonenassistierten Implantation führt zu größerer Präzision und potenziell zu einer geringeren Morbidität […]

Weiterlesen


Schreiben Sie ein Kommentar

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

 https://www.nobelbiocare-news.de/wp-content/uploads/2017/10/NobelBiocarelogoforprintcmyk_r.png

Geschätzte Kunden und Medienpartner, liebe KollegInnen!

Herzlich Willkommen auf dem NewsBlog von Nobel Biocare D-A-CH (Region Deutschland-Österreich-Schweiz).

Mehr Patienten noch erfolgreicher zu behandeln und dadurch ihre Lebensqualität zu verbessern ist das erklärte Unternehmensziel von Nobel Biocare. Dazu gehören unsere leistungsfähigen Produkte ebenso wie der stete Wissenstransfer bzw. Wissensaustausch. Das umfassende Fortbildungsprogramm von Nobel Biocare sowie regelmäßige Veranstaltungen erfüllen diesen Zweck in traditioneller Art und Weise. Nobel Biocare Region Deutschland-Österreich-Schweiz geht einen Schritt weiter: Der hiesige NewsBlog steht ganz im Sinne des Informationsaustausches und der Aktualität. Hier kommen Sie, werte Kunden und Medienpartner, zu Wort. Eine Mischung aus Fallberichten, Interviews, Veranstaltungsankündigungen bzw. -nachberichten inklusive der Bildergalerien lassen den Informationsaustausch lebhaft werden. Jeden Freitag halten wir Sie mit einem neuen Beitrag auf dem Laufenden. Abonnieren Sie am besten gleich jetzt den Blog-Newsletter und bleiben Sie informiert!

Besuchen Sie auch unsere Nobel Biocare Website und finden Sie dort die umfängliche Präsentation aller Produkte sowie einen großen Fundus an Demo- bzw. klinischen Videos sowie Referenzen zu Wissenschaft und klinischen Studien.

Sollten Sie ein Thema auf unserem NewsBlog vermissen oder selbst gerne einen Fallbericht verfassen, so würden wir uns über Ihre eMail sehr freuen. Schreiben Sie uns Ihre Ideen und Wünsche an zorica.markovic@nobelbiocare.com

Wir freuen uns auf Sie!

Im Namen des Teams Nobel Biocare D-A-CH herzlich Ihre,
Zorica Markovic